TS³- Server: ts.kontra-gaming.de          E-Mail: info@kontra-gaming.de

Ein neues Rocket League Event ist da!

Mit „Haunted Hallows“ habt ihr die Chance auf weitere themenbasierte Items für das kommende Halloween-Fest.

Noch bis zum 5. November hat man als Spieler die Möglichkeit, sich mit seinem Auto auf das kommende Halloween-Fest vorzubereiten. Mit dabei sind wieder passende limitierte Decals, Topper und Wheels mit denen ihr euer Auto auf das kommende Fest vorbereiten könnt. Als Highlight gibt es für 150 Candy Corn einen goldenen Kürbis, der Items aus der Nitro und Turbo, sowie auch aus der Players Choice 2 Crate enthält. Leider gibt es bei diesem Event die sogenannten „Decoder“ nicht mehr, mit denen die Spieler kostenlos andere Crates öffnen konnten.

The Division 2 – Die komplette Map

Weg von Schnee und Eis in New York, rein ins sommerliche Washington D.C. von The Division 2. Ubisoft hat nun die neue Spielwelt mit allen Distrikten vorgestellt.


Auf dem Ubiday in Japan haben die Entwickler von The Division 2 die komplette Karte der Spielwelt enthüllt. Seit der E3 2018 wissen wir, dass in Teil zwei nicht mehr der Big Apple und die umliegenden Bezirke in New York auf den Kopf gestellt werden, sondern die US-Hauptstadt Washington D.C..

Die Spielwelt teilt sich quer durch die ganze Stadt in sechs einzelne Gebiete auf. Allerdings wurden die Grenzen zwischen den sechs Zonen nicht streng mit dem Lineal gezogen, stattdessen sollen die Gebiete organisch ineinander übergehen, die Aufteilung soll sich dadurch natürlich anfühlen. Washington bietet dabei die folgenden sechs Zonen mit eigenem Charakter:

  • Vororte
  • Natur
  • Wohnviertel
  • Geschäftsviertel
  • Regierungsviertel
  • Historisches Viertel

Im historischen Viertel trifft man beispielsweise vor allem berühmte Denkmäler wie das Lincoln Memorial. Im Regierungsgebiet liegt, wenig überraschend, der Sitz der ehemaligen US-Regierung mitsamt dem Weißen Haus. Die Wohnungen der normalen Bevölkerung stehen vor allem in den Wohngebieten und den Vororten. Washington D.C. soll insgesamt etwa 20 Prozent größer ausfallen als New York aus dem ersten Division.

Zudem soll der MMO-Shooter im Gegensatz zum Vorgänger mehr für Einzelspieler bieten und sich abseits der Raids komplett solo spielen lassen. Dazu wurde vor allem die Geschichte aufgebohrt, die künftig nicht mehr nur schmückendes Beiwerk sein soll. Chadi El-Zibaouni, der Creative Director von The Division 2, erklärte vor Kurzem in einem Interview, dass die Geschichte die Überlebenden in den Mittelpunkt stellt und nicht den Virus.

Quelle: gamestar.de

CoD: Black Ops 4 – FPS-Lock aufgehoben

Direkt nach Release erhält Call of Duty: Black Ops 4 die ersten kleineren Updates. Außerdem erklären Treyarch und Beenox, an welchen Bugfixes sie aktuell arbeiten.


Während Käufer das Launch-Wochenende von Call of Duty: Black Ops 4 zum Spielen genutzt haben, waren die Entwickler Treyarch und Beenox fleißig damit beschäftigt, die ersten Startschwierigkeiten auszumerzen. Via Reddit wurden die ersten paar Patch Notes veröffentlicht.

Neben allgemeinen Bugfixes – wie nicht gezählter Fortschritt bei Challenges – werden auch die Wiedereinstiegspunkte im Domination-Modus (Herrschaft) angepasst. Ein besonders fieser Bug wurde ebenfalls gefixt: Trauma Kits sollen im Blackout-Modus nun in 100 Prozent der Fälle funktionieren und den Charakter garantiert hoch heilen.

PC-Verbesserungen kommen, FPS-Sperre aufgehoben

PC-Spielern, die in den ersten Tagen nach Release mit Abstürzen zu kämpfen hatten, will man Mut machen: Die Probleme habe das PC-Entwicklerteam bei Beenox auf dem Schirm und man arbeite daran, die Absturzursachen zu finden und zu patchen. Das erste größere PC-Update soll noch in dieser Woche erscheinen. Außerdem sollten sich Geforce-Besitzer einen Beta-Treiber von Nvidia herunterladen, der das Einfrieren im Intro beheben soll.

Ein Versprechen konnte man immerhin schon in die Tat umsetzen: Die Framerate-Bremse von maximal 120 Bildern pro Sekunde im Blackout-Modus wurde aufgehoben. Wer also einen wirklich schnellen Rechner und einen Monitor mit einer sehr hohen Bildwiederholrate besitzt, kann seine Technik im Blackout-Modus nun maximal ausreizen.

Quelle: gamestar.de

Assassin’s Creed Odyssey – Patch 1.0.3

Patch 1.0.3 wurde samt Patch Notes für Assassin’s Creed: Odyssey veröffentlicht. Er enthält Verbesserungen und Bug-Fixes, die unter anderem das Problem mit Prozessoren ohne AVX beheben.


Ubisoft hat letzte Woche einen 1,9 GB großen Patch auf dem PC zu Assassin’s Creed: Odyssey veröffentlicht. Er verbessert die Performance und Stabilität, behebt schwere Gamebreaker-Bugs fügt Komfort-Änderungen hinzu.

Unter anderem wurde auch ein Problem mit älteren Prozessoren behoben: Unterstützen die kein AVX, kam es zu regelmäßigen Spielabstürzen. Ein ähnliches Problem gab es schon bei Origins. Zunächst wollte Ubisoft die verpflichtende AVX-Unterstützung nicht beheben, tat es auf Wunsch der Community dann aber doch.

Auf der Komfortseite wurde eine Lagertruhe auf dem Spielerschiff Adrestia hinzugefügt. Man kann in Zukunft bis zu 350 Ausrüstungsgegenstände dort einlagern. Außerdem wurden Upgrade-Möglichkeiten hinzugefügt, die die Anzahl der möglichen Pfeile im Köcher erhöhen.

Im 7. Kapitel wurde zudem das notwendige Level für einige Quests angepasst, um einen besseren Spielfluss zu erzeugen. Die »Call to Arms«-Fähigkeit ruft jetzt stärkere Lieutenants, die sich unserem Level anpassen, mehr Gesundheit haben und mehr Schaden austeilen.

Quelle: gamestar.de

Fallout 76 – Einschlag einer Atombombe in 4K

Kaum eine Waffe ist im Fallout-Universum so gefürchtet wie die Atombombe. Ein IGN-Video zeigt, was die atomare Waffe in Fallout 76 anrichtet.


IGN hatte die Gelegenheit, einer Atombombenzündung in Fallout 76 beizuwohnen. Auf ihrem Youtube-Kanal haben sie anschließend eine 4K-Aufzeichnung hochgeladen, die den Explosionsvorgang mitsamt Atompilz zeigt.

Viele Fans monieren jedoch in den Kommentaren, dass die visuelle Qualität zu wünschen übrig lässt. Der Atompilz sehe recht detailarm aus und der grafische Fortschritt von Fallout 4 zu Fallout 76 wäre sehr marginal, lautet das Fazit vieler Zuschauer. Bethesdas Stärken lagen allerdings schon in der Vergangenheit mehr in der Gestaltung der Spielwelt als in der visuellen Opulenz.

In Fallout 76 nimmt die Atombombe eine etwas andere Rolle ein als noch in den Vorgänger-Spielen. Statt die alles vernichtende Superwaffe besitzt sie im neusten Ableger einen größeren spielerischen Nutzen. Vom Einschlagsort sollten sich Spieler zwar tunlichst fernhalten, aber nach der Detonation tummelt sich dort wertvolle Loot-Materialien.

Bis zum Release am 14. November 2018 haben die Entwickler aber noch Zeit, ein wenig an der Optik zu schrauben und sonstige Bedenken aus dem Weg zu räumen. 

Quelle: gamestar.de

Mikrotransaktionen in Fallout 76

Die Echtgeldwährung von Fallout 76 heißt Atome. Mit der könnt ihr euch aber keine spielerischen Vorteile kaufen, sondern nur Kosmetik. Und wer kein Geld zahlen will, kann Atome durch normales Gameplay bekommen.

Dass Fallout 76 Mikrotransaktionen haben wird, ist kein Geheimnis. Auch, dass diese kosmetisch sein werden, wussten wir schon. Was wir noch nicht wussten ist, wie genau sie aussehen werden. Jetzt lüftete Bethesda ihr Schweigen und hat Details zu den Mikrotransaktionen in Fallout 76 verraten.

Echtgeldwährung als Belohnung

Die Echtgeldwährung von Fallout 76 nennt sich »Atome«. Die könnt ihr allerdings nicht nur kaufen, sondern auch im Spiel verdienen, indem ihr bestimmte Aufgaben abschließt. Pete Hines, Vize Präsident von Bethesda, zufolge will das Studio aber sehr großzügig mit der kostenlosen Verteilung sein und sie »den Spielern pausenlos entgegenwerfen«. Hines nannte bereits einige Beispiele, die euch mit Atomen belohnen. Unter anderem sollt ihr sie für Mini-Aufgaben bekommen, wie den ersten Gegner töten oder das erste Mal Obst aufsammeln.

Wer sich dennoch für den Kauf entscheidet, muss natürlich sein Portemonnaie zücken. Bei den Preisen hält sich der Publisher allerdings nach wie vor bedeckt. Wir wissen zum aktuellen Zeitpunkt also noch nicht, wie teuer die Währung sein wird.

Fashion 76

Im Tausch gegen die Atome könnt ihr dann kosmetische Anpassungen wie Outfits und Skins kaufen, durch die euer Avatar einzigartig aussieht und sich von anderen Spielern unterscheidet. Gameplay-Änderungen oder Zeitersparnisse gibt es, ganz nach dem Vorbild von Overwatch und Fortnite, nicht gegen Bares.

Die Preise für die Outfits und Skins sind bisher ebenso wenig bekannt wie die Preise für die Atome selbst. Voraussichtlich werden wir frühstens zum Start der Beta auf der Xbox One am 23. Oktober erfahren, in welchen Mengen ihr die Echtgeldwährung kaufen könnt und wie viel ihr für die einzelnen Items braucht.

Quelle: gamestar.de

No Man’s Sky – Update 1.63

Das No Man’s Sky Update 1.63 ist ab jetzt live und führt ein neues Exocraft in die Welt ein: Das Weltraum-Motorrad Pilgrim.


An dem 5. Oktober erschien Update 1.63 für No Man’s Sky auf dem PC und bringt neben generellen Verbesserungen auch ein neues Exocraft ins Spiel.

Das Pilgrim ist eine Art Weltraum-Motorrad, mit dem wir über die Planeten brettern können. Die Blaupause für die Geobay gibt es ganz normal beim Analysten zu kaufen.


Das Motorrad, genau wie alle anderen Exocrafts, kann mit dem Update jetzt auch noch besser an unseren eigenen Fahrstil angepasst werden. Wie stark soll der Drift sein? Wie stark der Grip? Das können wir in Zukunft selbst entscheiden.

Generell wurden die Fahrzeuge verbessert. Die Größe des Inventars wurde angepasst, Multiplayer-Rennen sollen verbessert worden sein und auch das Anfordern soll einfacher von der Hand gehen.

Die Geobays für die jeweiligen Exocrafts müssen jetzt nur einmal gebaut werden – danach können wir alle Fahrzeuge in unserem Besitz von überall auf dem Planeten anfordern. Vorausgesetzt, auf dem Planeten existiert eine der neuen Exocraft Summoning Stations.

Außerdem können alle Fahrzeuge jetzt mit neuen Farben und Verzierungen angepasst werden. Was das Update noch alles bereithält, haben die Entwickler in ihren Patchnotes festgehalten, unter anderem wurden auch Kleinigkeiten wie die Grundgeschwindigkeit des Kolossus verändert.

Quelle: gamestar.de

STARDREW VALLEY: MULTIPLAYER-UPDATE


Stardew Valley ist ein besonderes Projekt, da der Kern von nur einem Entwickler geschaffen wurde. Aktuell kümmert sich das Ein-Mann-Studio um weitere Inhalte in Form eines Multiplayer-Patches. Der ist für PC bereits erhältlich und soll auch auf den diversen Konsolen nachgeliefert werden.

Auf Nintendo Switch scheint die Veröffentlichung kurz bevor zu stehen. Zumindest wenn nicht gehörig etwas Schief geht. So wurde die Switch Fassung des Multiplayer-Updates bei Nintendo zur Qualitätsprüfung eingereicht. Sollte die durchgehen, dürfte die Veröffentlichung in Kürze erfolgen.

Quelle: spieleberichte.de

Die Sims 4 – Gratis-Update kommt

Eure Sims können sich in Sims 4 künftig als Stilberater betätigen. Ihr selbst bekommt ein Terrain-Werkzeug in die Hand. Noch lässt das Update aber auf sich warten.


Die Sims-4-Macher Maxis informieren neuerdings im monatlichen Twitch-Livestream über die Entwicklungen der Lebenssimulation, unter anderem sprechen sie über bevorstehende Inhalts-Updates. Ursprünglich war für den Monat Oktober ein solches geplant, das aber auf einen unbestimmten Termin in »baldiger« Zukunft verschoben werden muss.

Dafür gab Maxis einen Einblick, was die Spieler von Sims 4 erwartet, wenn der kostenlose Patch endlich eintrifft.

Was kommt im nächsten Update?

Neuer Beruf

Die erste Neuerung löste im Chat des Livestreams spontane Jubelstürme aus, denn ein neuer Beruf für die Sims steht ins Haus: Der Style Influencer. Dabei handelt es sich um eine Art Fashion-Blogger, der andere Sims in Stilfragen berät und sogar auf der Straße Interviews führt, um die neuesten Trends zu sondieren.

Der Influencer wäre kein Influencer, wenn er nicht andere Sims kräftig beinfluencen könnte (autsch). So steht euch in diesem Beruf die Option offen, anderen Sims ein »Makeover«, also eine Komplettverwandlung zu verpassen.

Neues Terrain-Werkzeug

Auch dem Gott in Die Sims 4, also euch, spendiert Maxis ein Feature, das schon im Vorgänger Sims 3 vorhanden war, im vierten Teil aber bislang fehlte. Sobald das Update live geht, könnt ihr mit dem neuen Landschaftsgestaltungswerkzeug den Untergrund nach euren Wünschen formen, siehe Screenshot oben.

Auf den entstandenen Anhöhen könnt ihr wie gewohnt bauen, wodurch sich wortwörtlich eine ganz neue Ebene von Die Sims 4 erschließt. Aber auch als Dekoration machen sich ein paar Hügel in der Landschaft bestimmt gut.

Quelle: gamestar.de

Forza Horizon 4 – Erstes Update

Microsoft und Playground veröffentlichten einen ersten Patch für Forza Horizon 4, der unter anderem die Performance verbessert.


Microsoft veröffentlichte einen Day-Two-Patch für das Open-World-Rennspiel Forza Horizon 4, der an diversen technischen Stellschrauben dreht. Das Update adressiert die Stabiliät und Performance, behebt Fehler beim Anti-Aliasing und liefert Voreinstellungen für die neuen Nvidia-Grafikkarten RTX 2070, 2080 und 2080 Ti. Zudem kehren Verbesserungen am Force Feedback der Lenkräder ein. Die Patch Notes findet ihr weiter unten.

Forza Horizon 4 erlebte am 2. Oktober 2018 seinen Release. Der neueste Ableger der Arcade-Rennserie entführt Spieler in eine Großbritannien nachempfundene Spielwelt, die alle vier Jahreszeiten im Echtzeit-Wochenrhythmus simuliert und wie gewohnt zahlreiche Aktivitäten und Events bietet.

Forza Horizon 4 – Patch Notes

• General stability and performance improvements.
• Ultimate VIP Crown flair fixed.
• Fixed issue when changing MSAA from 2x to 4x resulted in improper tree LOD rendering/popping until game restarted.
• Fixed stalls and large FPS drops during Initial Drive. Affected machines where the player had insufficient RAM for their quality settings.
• Fixed AMD GPU issue where switching MSAA settings without restarting resulted in black corruption on the environment. 
• Environment streaming improvements for min spec machines.
• Added visual presets for Nvidia RTX 2070, 2080 and 2080Ti.
• Fanatec CSL Wheel – fix for handbrake stuck on.
• Wheel Force Feedback improvements.

Quelle: gamestar.de